Kontakt
Waldbesitzerverband

der Gemeinden, Gemeindeverbände und öffentlich-rechtlichen Körperschaften in Nordrhein-Westfalen  e.V.

August-Bebel-Allee 6
53175 Bonn

Tel: 0228 / 9596 2 11
Fax: 0228 / 9596 2 22
E-Mail: claudia.held@dstgb.de

Anwendung Forstschäden-Ausgleichsgesetz: Fichteneinschlag wird begrenzt

 © Enrico - stock.adobe.com

Aufgrund der extremen Waldschäden wird der Einschlag von Fichten im Forstwirtschaftsjahr 2021 auf 85 Prozent des Durchschnitts der Jahre 2013 bis 2017 begrenzt. Die Einschlagsbeschränkung gilt rückwirkend ab dem 01.10.2020 bis zum 30.09.2021. Die damit verbundenen steuerlichen Erleichterungen werden ab diesem Zeitraum wirksam.

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Verordnung über die Beschränkung des ordentlichen Holzeinschlags in dem Forstwirtschaftsjahr 2021 (HolzEinschlBeschrV2021) vom 14. April 2021 erlassen. Die Verordnung ist am 22. April verkündet worden (www.bgbl.de) und am 23. April 2021 in Kraft getreten.

Hinweise des BMEL zur Durchführung des Forstschäden-Ausgleichsgesetzes und der HolzEinschlBeschrV2021 finden sich unter www.dstgb.de.

 Foto: © Enrico - stock.adobe.com